05/08/17 – Vamos a la playa !

LOUISA - Quart de Poblet - 05/08/17

Strand, Barraca, Bootstour

Wir, die EWOCA Familie, verbringen einen schönen Nachmittag in El Palmar am Samstag, dem 5. August 2017.1
2

34910
Dann sind wir zum Strand gefahren, um uns abzukühlen. Das Wasser war angenehm warm und wir hatten eine Menge Spaß zusammen. Dann sind wir mit einem Boot auf den See gefahren, und haben den Sonnenuntergang betrachtet. Der Name des Sees ist Albufera.

Der Kapitän hat uns vom See und den Reisfeldern berichtet. Der See war 30.000 ha groß, bevor dann 25.000ha für Reisfelder kultiviert wurden, und Straßen und Gebäude auf 2.000 ha gebaut wurden. Der See ist mit dem Mittelmeer verbunden und besteht aus einer Mischung aus Süß- und Salzwasser. Der Kapitän hat uns erzählt wann die Reisfelder trocken sind, und wann geerntet wird. Wir haben auch das letzte originale Barraca besucht, ein traditionelles altes Haus aus Lehm, Stroh, und Bambus gebaut.

5687

04/08/17 – Litauischer Abend

AIDA (Übersetze NIKLAS) - Quart de Poblet - 04/08/17

Der Litauische Abend war einer der besten Tage in dem Camp. Wir haben alles sehr gut vorbereitet um diesen Abend sehr toll zu gestalten. Als Team haben wir hart arbeiten müssen um die anderen glücklich zu machen. Wir haben ein paar typische Litauische Spiele vobereitet und Tänze wärend wir das Essen gekocht haben. Wir haben mit Wasserbomben und Handtüchern “Volleyball” gespielt. Es war wie ein Krieg ! (Ein guter natürlich!). Wir haben auch ein Spiel gespielt, wo wir Cola trinken mussten und danach, den Becher flippen mussten. In einem anderem Spiel musste eine Person, Wäscheklammern, die an einer anderen Person an der Kleidung überall befestigt war, entfernen dabei war die Person blind.

4_2

Wir haben Traditional Litauisches Essen vorbereitet: ‘saltibarsciai’ ( Kalte Suppe), ‘Kotletai’ (Fleischbällchen) und ‘Tinginys’ (Schokolade mit Keksen).

4_12
4_8

Jeder hat am nächsten Tag in der What’s up runde gesagt, dass es ein sehr toller Abend war.

4_30

03/08/17 – Besuch beim Bürgermeister und Besuch des jugendcenters

ÁLVARO - Quart de Poblet - 03/08/17

Heute war der Tag an dem wir das Rathaus von Quart de Poblet besucht haben. Wir hatten dort ein treffen mit 2 Beratern aus verschiedenen Bereichen sowie mit der Bürgermeisterstellvertreterin, die sehr frroh waren, dass wir das Projekt in Quart de Poblet machen. Wir haben in der Empfangshalle ein Foto von  uns gemacht mit den 2 Beratern und der Stellvertreterin des Bürgermeisters.

IMG_3123

Weiter ging es danach, nach Quat Jove, um uns die Funktionen vom Jugendtreff zu erläutern. Wir gingen durch drei Etagen, in jeder Etage wurde uns erklärt, was die verschiedenen Räume für Hauptfunktionen haben und die Frau hat uns ermutigt Projekte zu bilden. Zum Abschluss haben wir noch ein Foto in dem Garten gemacht.

3_89

Nach dem Mittagessen ist jeder wieder in seine Arbeitsgruppe gegangen um seine Arbeit zu , vollrichten.

In der Arbeitsgruppe haben sie mit César und Rosana im Sportcenter von Quart de Poblet hart unter praller Sonne gearbeitet.

Die Küchengruppe hat ein paar Sandwiches vorbereitet, weil sie leider keine Zeit mehr hatten was zu kochen.

3_103

Am Ende des tages gab es noch in San Onofre an einem Paddelplatz ein Paddelspiel mit einer riesen Wette. Das Spiel war Álvaro und Manu gegen Vytautas und Till. Die Verlierer waren Álvaro und Manu. Sie mussten sich als Mädchen verkleiden und Álvaro musste sein Gesicht rasieren. Das war ein sehr lustiges Spiel.

02/08/17 – Hoffnungen und Erwartungen – Visit to QUART DE POBLET

Nachdem wir die erste Nacht in Spanien verbracht haben, haben wir  über unsere Hoffnungen und Erwartungen rund ums Camp gesprochen. Till, der deutsche Teamerchef hat die ganze Gruppe zusammengerufen und uns erklärt was wir zu tun haben; In einer kurzen Zeit für uns selbst sollten wir zwei Fragen beantworten : Was wünsche ich mir für das Camp ?/ Was würde ich gerne sehen wollen ? und Was kann ich dafür tun um das möglich zu machen ?/ Was kann ich machen um unser letztes Ewoca3 Jahr so unglaublich zu machen wie es nur geht ?.

Nachdem wir etwas Zeit für uns hatten, haben wir uns wieder getroffen, um uns darüber auszutauschen, was wir aufgeschrieben haben. Es hat etwas gedauert, weil wir alles in Englisch, Spanisch, Litauisch und Deutsch übersetzten mussten, aber es war eine sehr intensive und ehrliche Zeit und es war sehr schön zu sehen wie jeder, jedem beim Vorlesen der Wünsche zugehört hat. Jeder der Teilnehmer hat sehr tolle wünsche über Respekt, Spaß und das Zusammenbleiben der neuen Freunde.

Alles in allem war es eine sehr gute Erfahrung, die gezeigt hat, wie die Teilnehmer seit dem ersten Camp gereift sind.

2_87
2_99
2_80
2_70
2_64
2_51
2_65
2_48

Bye !!

Simon <3

01/08/17 – Der erste Tag im Camp – BIENVENIDOS !

Rubén - Quart de Poblet - 01/08/17

Am ersten Tag im Camp trafen sich die Teamer und Teilnehmer aus Spanien um acht Uhr in der Ramón Laporta Schule, um alles für die Ankunft der Deutschen und Litauischen Gruppe vorzubereiten.

Arrival - Airport
Arrival – Airport

Nachdem wir alles vorbereitet hatten, haben wir im „Paelleros” zu Abend gegessen und blieben dort bis halb zwölf, um die verschiedenen Aktivitäten im Camp durchzusprechen und zu organisieren.

Arrival - Camp
Arrival – Camp

Anschließend haben wir in der Schule die Ankunft er Litauischen und Deutschen Gruppe erwartet, die erst sehr spät in Spanien eintrafen. Die Teamer und einige Eltern von Teilnehmern sind zum Manises Flughafen gefahren, um sie abzuholen. Sie kamen um ein Uhr an der Ramón Laporta Schule an. Der Empfang war sehr warm, weil wir uns lange nicht gesehen haben und es auch sehr warm war. Natürlich haben wir auch die neuen Teilnehmer, die erst dieses Jahr in die Gruppe gekommen sind, herzlich begrüßt.

Arrival - First meeting
Arrival – First meeting

Bye !

Rubén

Deutsche Kultur – Wandern – Pizza – Litauischer Abend

Hallo nochmal,

in den letzten Tagen ist viel passiert. Wir sind so beschäftigt, wir kommen noch nicht mal richtig dazu den Blog zu updaten!

Wir haben unsere Müdigkeit einfach abgeschüttelt und uns weiterhin amüsiert…DSC_3090

Teil des Programmes war der deutsche kulturelle Abend. Die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben alles völlig alleine organisiert. Und sie haben toll gearbeitet! Sie haben alles entspannt und strukturiert vorbereitet, Spiele, Dekoration, Essen, und Musik. Jede einzelne Person wusste, was sie machen sollte. Deshalb war auch die Party und der ganze Abend ein großer Erfolg und wahrscheinlich einer der besten deutschen kulturellen Abende in der Geschichte von ewoca³.

DSC_5184 DSC_5217 DSC_5268

Die Bau-Gruppe hat es geschafft, den Ofen fertigzustellen, und wir haben darin unsere erste selbst-gebackene Pizza zubereitet. Sie war vorzüglich! :)) Jetzt arbeiten sie hart daran, die Bänke und den Platz um den Ofen herum fertigzustellen.

DSC_4955 - Kopie DSC_4513
DSC_4563 DSC_4793 DSC_4873 - Kopie DSC_4792 DSC_4913DSC_6195 DSC_6157DSC_5684

Tag 10 – Der Wander-Ausflug

Am 10. Tag haben wir einen Wander-Ausflug um den Germantas-See gemacht. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt und haben verschiedene Aufgaben erhalten. Die Teamer waren nur bei den Gruppen falls es einen Unfall geben sollte. Wir mussten uns selber zurecht finden. Eine andere Aufgabe war für uns selbst zu kochen, eine Gruppe nahm Messer, Gabeln, und Löffel mit, die andere Gruppe das Essen. Das Wetter war perfekt, so als hätten wir es für diesen Tag so bestellt.

Beide Gruppen haben sich nach der halben Strecke getroffen, und die Jungs haben Holz gesammelt und das Feuer vorbereitet. Aida war sehr klug, und hat ganz alleine ein Dreibein gebaut, mit dem wir den Topf über das Feuer hängen konnten. Nach dem Abendessen sind wir weitergewandert, aber als es kalt wurde, wollten alle so schnell wie möglich zurück nach Hause.

Nachdem wir ein paarmal auf den falschen Weg abgebogen waren, kamen wir endlich beim Outdoor-Zentrum an. Alle waren sehr erleichtert. Leider fehlte noch die andere Gruppe, die noch einmal vom Weg abgekommen war, und die erreichten das Camp 45 Minuten später. Es war eine schwierige Herausforderung, vor allem wegen der verschiedenen Aufgaben, wie zum Beispiel 30 Minuten in Stille wandern, oder die halbe Gruppe mit verbundenen Augen. Aber nochmal: Wir haben es geschafft!

DSC_5613 DSC_5614

Litausicher Abend!!!
Und dann waren endlich die litauischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Reihe den kulturellen Abend auszurichten. Wie erwartet haben sie sich viel Mühe für alles an diesem Abend gegeben. Die Dekoration war großartig und alle litauischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer trugen ihre beste Kleidung und sahen hinreissend aus!
DSC_5899 DSC_5900 DSC_5907 DSC_5924DSC_6015

Und es geht weiter… Die Einweihung wartet!

Mehr als 100km mit dem Fahrrad – Nida und zurück in 2 Tagen!

DSC_3810

Wir haben es geschafft!!

Wir haben eine Radwanderung nach Nida gemacht, und sind mehr als 100km (manche sogar über 120km) mit dem Rad gefahren. Für manche Teilnehmerinnen und Teilnehmer war dies ihre erste Radwanderung, für manche sogar das erste Mal radfahren überhaupt.

Es war eine harte Herausforderung, aber alle haben sich angestrengt und können stolz auf sich sein! DSC_3834Gruppenbild am Strand

Wir sind sehr gewachsen.. DSC_4054

Wie Superhelden..DSC_3972

Und unsere Füße in unerforschte Gegenden gesetzt.. DSC_3983

Und obwohl wir es nicht gewöhnt sind für so lange Zeit auf einem Fahrrad zu sitzen..

DSC_4147

Und wir wirklich unsere Grenzen erreicht haben..DSC_4089

War es uns immer noch möglich zu lachen und unsere Leben zu geniessen! :))DSC_4396DSC_4086

Wir hatten sogar Besucher und Besucherinnen in Nida und haben ein Teilnehmer- und Teilnehmerinnen Nachtreffen der letzten ewoca³ Phase gefeiert!
DSC_4197
Als Belohnung für die ganze harte Arbeit haben wir eine Menge schöner Orte gesehen!
DSC_4349DSC_4124

So wir haben es bewiesen! Europe Works! 
DSC_4051

Update: Eindrücke von unserem Camp in Telšiai!

Bau-Gruppe

DSC_2488 DSC_2493 DSC_2508

Medien-Gruppe

Title Page of The Newspaper

Hier gibt es einige Bilder vom spanischen kulturellen Abend, repräsentativ für die Arbeit der Fürsorge-Gruppe. Vielen Dank für das wunderbare Essen, dass ihr gekocht habt, und die viele Arbeit, die ihr in die Vorbereitungen gesteckt habt! Der Abend war großartig!

DSC_2599 DSC_2608 DSC_2614 DSC_2761 DSC_2828 DSC_2853 DSC_2855 DSC_2862 DSC_2966 DSC_3030

Ihr fragt euch, was wir dann Abends als Belohnung für die ganze harte Arbeit gemacht haben? Wir sind nach Telšiai gefahren, und unsere litauischen Gastgeberinnen und Gastgeber haben uns die schönsten Orte der Stadt gezeigt!

DSC_2319 DSC_2320 DSC_2416 DSC_2303

Ankunft und die ersten Tage in Telšiai

So froh euch wiederzusehen. Nach einer langen Reise nach Litauen, und dem Outdoor Center in Džiuginėnai (besonders für die spanische Gruppe: 13 Stunden!!) haben wir uns mitten in der Nacht wieder getroffen. Alle waren sehr sehr müde, aber alle freuen sich auch sehr!

DSC_1565

Am ersten Tag haben wir die neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorgestellt, den Ort erkundet, die Umgebung, und auch Regeln festgelegt. Und dann haben wir ein paar Spiele gespielt, um uns noch besser kennenzulernen!

DSC_1597DSC_1707DSC_1710

Nach einem schönen Abend mit leckerem Essen begannen wir dann den ersten regulären Arbeitstag. Unser Outdoor-Ofen sieht mehr und mehr so aus, wie geplant. Wir haben für die Gruppe neue Bänke gebaut, und bald können wir auch draussen duschen!

DSC_1769 DSC_1787 DSC_1796

Wenn alle gut läuft besuchen wir heute Abend die Stadt Telšiai!

Greetings Saludos Gruesse Sveikinimai 

DSC_1840

Wir geniessen die Zeit vor dem Camp in Telšiai

Perfektes Teamwork bei den Vorbereitungen!

Unsere litauischen Gastgeber haben wie verrueckt gearbeitet um die spanische und deutsche Gruppe bestmoeglich Willkommen zu heissen. 8 bis 10 Personen arbeiteten ueber fuenf Tage damit wir Gaeste uns gut fuehlen. Wie ihr sehen koennt, fuehlte sich das nicht Arbeit fuer sie an, sondern sie genossen es zusammen als Team zu arbeiten.

Es fuehlt sich gut an in einem fremden Land so warm empfangen zu werden!

Danke Team Litauen! Fortsetzung folgt..

DSC_1482DSC_1474DSC_1522