First day

I-CARE Kaunas: Der Anfang

Siebter September, eine Vollmondnacht. Acht junge italienische Künstler treffen sich an einer ruhigen Bushaltestelle im Zentrum von Florenz. Siebter September, weitere acht junge, lebensfrohe Künstler, nachdem sie ihre Heimatstadt Köln hinter sich gelassen haben, treffen sich in Kaunas, Litauen, wo sie von noch weiteren jungen Künstlern begrüßt werden. Es ist der Anfang der dritten Edition des Roots’n’Routes „I Care“ Projektes. Das Thema: Rassismus und Diskriminierung. Schauspielen, tanzen, performen, und musikalische Komposition, natürlich zusammen mit lächeln und improvisieren, sind nur einige der kreativen Fähigkeiten die hier gefragt sind. Alle diese Leute sind zu einem Zweck zusammengekommen: Eine Performance über ein sehr relevantes Thema zu erschaffen, das den Bürgerinnen und Bürgern von Kaunas in ihrem Kammertheater vorgeführt wird.

Groups first dinner in Kaunas
Das erste Abendessen der Gruppe in Kaunas
Bunch of young artists just met in Kaunas
Ein paar junge Künstler haben sich gerade in Kaunas getroffen

Nach den entsprechend langen Reisen wurde der müden Gruppe ihr Hotel im Stadtzentrum von Kaunas vorgeführt, wohin sie ihre verschiedenen Hintergründe, Abneigungen, und Begierden mitbrachten, und wurden dann von ihren brandneuen peer-to-peer coaches durch die Stadt geführt. Später am nächsten Morgen stand eine weitere lange Reise auf dem Programm.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *